Link zum aktuellen Stundenplan gültig ab 29.04.2019
ab Schuljahr 2019/2020 neuer Schulname:
Berufskolleg am Goldberg der Stadt Gelsenkirchen - Wirtschaftsgymnasium
Telefonische Krankmeldungen an das Sekretariat sind ab 07:00 Uhr morgens möglich.
Donnerstag, 18. Juli 2019
Start
Drucken


                                            Falsche Fünfziger? - nicht Am Goldberg!

Traditionell besuchte uns die Deutsche Bundesbank vor den Osterferien und schulte insgesamt 21 Klassen unterschiedlicher Bildungsgänge im richtigen Umgang mit Falschgeld. Besonders vorsichtig sollte der Umgang mit und die Prüfung des  50-Euro-Scheins erfolgen, da dieser mit aktuell 73 % aller gefälschter Banknoten den größten Teil ausmacht und das, obwohl vor zwei Jahren die 20-Euro- und 50-Euro-Banknoten  noch vergleichbare Werte aufwiesen. Thomas Repkewitz, Mitarbeiter der Bundesbank führt diese Veränderung darauf zurück, dass die Fälscher noch große Probleme haben die „neuen“ Banknoten zu fälschen. Die bereits länger zurückliegende Einführung der 20-Euro-Note hat den Fälschern die „Arbeit“ erheblich erschwert. Einen ähnlichen Effekt erhofft er sich von den neu eingeführten 50-Euro-Scheinen.

Demnächst folgt die Einführung der neuen 100- und 200-Euro-Banknoten, die Herr Repkewitz zur Freude aller als Ansichtsexemplar dabei hatte. Diese werden ab dem 28. Mai 2019 über die Ausgabe an Geldautomaten verteilt. Auf diesen Scheinen ist ein neues Sicherheitsmerkmal zu erkennen. Das Satellitenhologramm oben im silbernen Folienstreifen zeigt kleine €-Symbole an, die sich um die Wertzahl bewegen. Die €-Symbole sind unter direkter Lichteinstrahlung besser zu erkennen. Dank der tollen Ausführung von Herrn Repkewitz sind wir für die Neueinführung der Banknoten bestens gerüstet.

Die 500-Euro-Banknoten werden übrigens von den Banken seit dem 26.04.2019 nicht mehr ausgeben. Sie sollen langsam aus dem Geldumlauf verschwinden.

Falschgeld

Falschgeld1

Falschgeld2