Link zum aktuellen Stundenplan gültig ab 29.04.2019
ab Schuljahr 2019/2020 neuer Schulname:
Berufskolleg am Goldberg der Stadt Gelsenkirchen - Wirtschaftsgymnasium
Telefonische Krankmeldungen an das Sekretariat sind ab 07:00 Uhr morgens möglich.
Mittwoch, 24. Juli 2019
Start
Drucken
                     

KAoA in den Internationalen Förderklassen am ESBK 

Die Internationalen Förderklassen des Eduard-Spranger-Berufskollegs haben in diesem Frühjahr am KAoA (= Kein Abschluss ohne Anschluss) – Projekt teilgenommen, bei dem die Schülerinnen und Schüler aus 13 Nationen einen Einblick in verschiedene Berufsfelder in Deutschland gewinnen sollen. So werden Interessen und Fähigkeiten, die die Lernenden ohnehin schon haben, zum einen vertieft, zum anderen aber auch ganz neue Interessen entdeckt, so dass sich die Schülerinnen und Schüler ausprobieren können.An dieser Stelle können also schon die Weichen für eine mögliche Berufsausbildung nach Abschluss der Schulzeit gestellt werden. Diese zweischrittige Berufsfelderkundung teilt sich in diesem Jahr auf zwei dreitägige Zeiträume Anfang März und Anfang April auf, in denen die Jugendlichen während des ersten Zeitraums Einblick in ganz verschiedene Berufsfelder erhalten. Vorab zur Auswahl standen für die Schülerinnen und Schüler z.B. Einzelhandel, Soziales, Elektro, Farbe, Holz- und Metalltechnik. Im April besuchte jede/r Schüler_in genau das Berufsfeld, an dem er oder sie Interesse entwickelt hat und konnte dies in der neuen dreitägigen Berufsfelderkundung vertiefen.

Oft entwickeln sich aus dieser Praxisphase ganz neue Wünsche, Interessen und Orientierungen für das eigene, folgende Berufsleben. So zeigt sich auch bei vorab unentschlossenen Jugendlichen hinterher oft ein bestimmtes Interessenfeld. Dieses Ziel vor Augen, können die Schülerinnen und Schüler dann auf den angestrebten Ausbildungsberuf mithilfe ihres Abschlusses hinarbeiten.

In diesem Jahr ist die Gesellschaft "inab" in Bochum der Partner des ESBK. Bereits zu Anfang des Jahres führten die Mitarbeiter von "inab" daher Potentialanalysen mit den Schülerinnen und Schüler an der Schule durch. Die Berufsfelderkundungen fanden auf dem Betriebsgelände der "inab" in Bochum statt, da sich dort die entsprechenden Möglichkeiten für die praktische Erfahrung/Übung befinden. 

20190311 124442

20190311 124819

20190311 124632