Anmeldezeitraum für das Schuljahr 2015/2016
vom 23.02.2015 bis 06.03.2015
Link zum aktuellen Stundenplan gültig ab 20.04.2015
Montag, 04. Mai 2015
Start
  • 1030778b.jpg
  • 1030841b.jpg
  • 1030775b.jpg
  • 1030771b.jpg
  • 1030845b.jpg
Drucken

 


Informationsveranstaltung zur Weiterbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt am Eduard-Spranger-Berufskolleg


 

Am Donnerstag, dem 21.05.2015, findet ab 19:00 Uhr die Informationsveranstaltung zur kostenlosen Weiterbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt (Schwerpunkt Absatzwirtschaft) an der Fachschule für Wirtschaft im Eduard-Spranger-Berufskolleg in Gelsenkirchen-Buer statt. Die dreijährige Ausbildung ist so konzipiert, dass sie neben der Berufstätigkeit durchgeführt werden kann. Zudem besteht die Möglichkeit die Fachhochschulreife zu erwerben.

Neben unterschiedlichen Themen aus dem Bereich des Marketings werden betriebswirtschaftliche, personal- und wirtschaftsrechtliche aber auch allgemeinbildende Fächer im Klassenverbund unterrichtet.

Im Rahmen der Ausbildung wird ein starker Praxisbezug gewährleistet, Präsentationen externer Referenten aus der Privatwirtschaft aber auch eine dreimonatige Projektarbeit mit einem Unternehmensbezug stellen weitere Schwerpunkte der Weiterbildung dar. Die Absolventen der Fachschule erwerben die Voraussetzungen für die Stellen gefragter Fachkräfte des Upper- und Middle-Managements und ermöglichen sich dadurch bedeutende Karrieremöglichkeiten.

Das Bildungsangebot richtet sich an alle Interessenten, die mindestens den Sekundarabschluss I (Fachoberschulreife) sowie eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem Ausbildungsberuf des Bereichs Wirtschaft und Verwaltung aufweisen.

Anmeldungen zu diesem Bildungsgang nimmt das Sekretariat des Eduard-Spranger-Berufskollegs, Goldbergstraße 60, 45894 Gelsenkirchen, Tel.: 0209 40244310, Fax: 0209 40244324, entgegen.

Auf der Homepage des Eduard-Spranger-Berufskollegs sind die Anmeldeformulare und weitere Informationen zum Bildungsgang erhältlich, selbstverständlich liegen die Formulare auch während der Informationsveranstaltung aus.

 
Drucken

 


Mehr Falschgeld im Umlauf – Neuer 20-Euro-Schein vorgestellt


 

Einzelhändler entdecken etwa 15 % aller registrierten Fälschungen. Das sei zwar mehr als zuletzt, aber dennoch zu wenig, berichtete Ulrich Karlheim von der Deutschen Bundesbank den knapp 300 Schülern des Eduard-Spranger-Berufskollegs. Bereits zum vierten Male wurden im Rahmen einer Falschgeldschulung Einzelhändler sowie die Schüler des Berufsvorbereitungsjahres mit Schwerpunkt Absatzwirtschaft geschult, um noch mehr Fälschungen direkt an der Kasse aus dem Verkehr zu ziehen.

 

Die Bundesbank hat im Jahr 2014 rund 63.000 falsche Euro-Banknoten im Nennwert von 3,3 Millionen Euro registriert. Die Zahl der Fälschungen stieg somit gegenüber dem Vorjahr um 63 %. Karlheim empfiehlt, bei der Prüfung einer verdächtigen Banknote eine zweifelsfrei echte Banknote zum Vergleich heranzuziehen, etwa eine Banknote, die von einem Geldautomaten ausgezahlt wurde.

 

Höhepunkt der diesjährigen Falschgeldschulung war jedoch die Präsentation des neuen 20-Euro-Scheins, der offiziell erst am 25. November 2015 als gesetzliches Zahlungsmittel eingeführt wird. Die Deutsche Bundesbank hatte die neuen Scheine schon mitgebracht, um die Veränderungen sowie neuen Sicherheitsmerkmale zu zeigen. Die neuen 20-Euro-Scheine kamen bei den Schülern gut an. Grund für die späte Einführung ist die jetzt durchzuführende Kontrolle und Umstellung an allen Automaten. Allein in Deutschland müssen beispielsweise 14.650 kundenbediente Geräte wie Ein- und Auszahlungsautomaten umgestellt werden.

 

Weiterlesen...
 
«StartZurück12345WeiterEnde»

Kooperationen und Projekte

allelogosfooter2.jpg
 

ESBK & social networks

Zu Stayfriends...

logo_stayfriends

Zu Facebook... 

f logo